Big Cooktorial Sauce – Burgersauce

Big Cooktorial Sauce - Burgersauce

Gestern die Burgerbrötchen heute den Rest des Burgers :-)

Ich habe ja schon erwähnt, dass ich totaler Big Mäc-Fan bin und mir eine Big Cooktorial Sauce zusammen gemischt habe und hier kommt das Rezept…

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Rezepte | Hinterlasse einen Kommentar

Burgerbrötchen – burger buns

Burger

Ich muss sagen die Burgerbrötchen, die man so zu kaufen bekommt sind nicht so schlecht, aber selbst gemachte sind um längen besser ;-) Wie kam es dazu sie selber zu machen? Mein Freund isst unheimlich gerne Burger, aber immer zu den Fastfoodketten zu fahren ist zum Einen teuer und zum Anderen auch echt ungesund…

Wir haben zu Anfang die fertigen Brötchen aus dem Supermarkt geholt, aber ehrlich die schmecken nur nach Pappe, da ist nicht viel dahinter, also musste was eigenes her. Nun habe ich sie schon einige Male ausprobiert und werde mein Rezept mit Euch teilen.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter ...so gehts...schnibbeln, schneiden und putzen, Allgemein, Rezepte | Hinterlasse einen Kommentar

Schokomuffin oder “das Ende des Osterhasen” :-)

Schokomuffin

Hallo meine Lieben,

gestern hatte ich Lust zu backen. Wir hatten noch so viele Süßigkeiten von Ostern übrig, sodass ich mir dachte, dem muss ein Ende gesetzt werden. Dieser Muffin eignet sich super um jegliche Schokoreste zu verarbeiten. Ich z.B. habe einfach eine paar kleine Osterhasen zerkrümelt. Zusätzlich habe ich Marzipaneier zerschnitten und zum Schluss kleine Schokoeier in die Mitte gesteckt. :-) Wenn ihr noch etwas anderes zur Verarbeitung habt, dann rein damit :-) !!!

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Rezepte, schnell und günstig | Hinterlasse einen Kommentar

Gemüse-Prosecco-Sauce

Bei diesem Rezept handelt es sich, um eine Entdeckung, die ich bei meinem letzten Münchenbesuch gemacht habe. An dieser Stelle einen lieben Gruß an die Außenstelle München :-*!!!

In einem Restaurant hatte ich mir Pasta mit Weißweinsauce und Garnelen bestellt und das war so unglaublich lecker, dass ich mir gedacht habe ich versuche es nachzukochen.

Dies sind ungefähr die Angaben für 2-3 Portionen

Einkaufsliste:

  • nach belieben Champignons
  • etwas Brokkoli
  • 1 Zwiebel (ich habe eine weiße verwendet, aber mit eine roten mit Sicherheit auch super, wenn nicht besser ;-) )
  • ein Stück Zucchini
  • ein Stück Aubergine
  • etwas roter Paprika
  • eine kleine Flasche trockener Prosecco oder Sekt
  • Salz
  • Pfeffer
  • 0,25 l Gemüsebrühe (kommt auf die Menge an Gemüse an)
  • Sahne
  • Garnelen nach belieben

Ich habe die Provence Garnelen aus der Kühlung von Aldi ausprobiert und die waren gar nicht schlecht. So habe ich mir den Knoblauch in der Sauce gespart, sonst würde ich bei naturbelassenen Garnelen immer auch etwas Knoblauch in die Sauce geben. Da diese schon gegart sind habe ich sie nur ganz zum Schluss in die Sauce gegeben. Also nicht wundern, dass sie in der nachfolgenden Rezeptbeschreibung nicht auftauchen :-)

Zuerst die Zwiebeln schälen und in Würfel schneiden. In etwas Öl anschwitzen, dann die Paprika ebenfalls in Würfel und zu den Zwiebeln geben. Als nächstes die Zucchini, Pilze und dann die Aubergine. Alles zusammen so lange anbraten bis sie etwas Farbe annehmen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Den Brokkoli hinzu geben.

Das Gemüse mit dem Prosecco ablöschen und das Ganze etwa 3 Minuten einköcheln lassen.

Dann die Brühe und Sahne hinzu. Die Sauce sollte eine leicht sämige Konsistenz erhalten.

 

Ich habe beim Probieren festgestellt, dass diese Mischung mit Sicherheit auch eine Gemüsebeilage ist, oder für Kohelnhydrateverweigerer am Abend mit etwas mehr Gemüse ein leckeres Gericht ist :-)

Veröffentlicht unter Allgemein, Rezepte | Hinterlasse einen Kommentar

Champignon-Brokkoli-Sauce

Einkaufsliste:

  • nach belieben Champignons
  • ca. 200g Brokkoli
  • 1 Zwiebel (weiß) optional
  • Salz
  • Pfeffer
  • 0,25 l Gemüsebrühe
  • Sahne

Dies ist eine ziemlich simple Forme einer Nudelsauce. Als gemüsige Beilage auch zum Steak super :-) .

Wenn man ein Steak dazu macht ist es super, wenn man erst das Steak scharf von beiden Seiten anbrät und dann bei 80°C bei Ober-/Unterhitze in den Ofen legt. Dort kann es die ganze Zeit bleiben…also bis die Sauce und die Nudeln fertig sind. Keine Sorge es kann nichts passieren;-)

Wenn ihr das gemacht habt könnt ihr in dem selben Fett klein geschnittene Zwiebeln anbraten. Als nächstes werden die Champignons geputzen, in der Mitte geteilt und dann in Scheiben geschnitten und zu den Zwiebeln gegeben.

Den Brokkoli in kleine Röschen und ebenfalls hinzu.Das Ganze mit Brühe aufgießen und mit Salz und Pfeffer abschmecken und etwa 5 Minuten köcheln lassen. Am Ende noch ein wenig Sahne dazu und das war es auch schon.

Natürlich gibt es unendlich viele Variationen:

  • zusätzlich etwas Knoblauch
  • Chilli
  • ohne Steak etwas Kochschinken mit in die Soße geben oder Fisch
  • ….
Veröffentlicht unter Allgemein, Rezepte | Hinterlasse einen Kommentar

Süßkartoffel-Brokkoli-Suppe

Einkaufsliste:

  • eine große Süßkartoffel
  • ca. 200g Brokkoli
  • 1 Zwiebel (weiß)
  • Salz
  • Pfeffer
  • etwas Chilli
  • 0,75 l Gemüsebrühe
  • Sahne zum Abschmecken

Hallo zusammen :-)

Da bin ich wieder! Nach laaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaanger Sommerpause dachte ich mir (und leichten Anstößen von meiner Umwelt :-*) ich fange zur kalten Jahreszeit wieder an zu Bloggen.

Durch einen Zufall (Kühlschrank leer) bin ich auf die Idee gekommen diese Suppe einfach mal auszuprobieren…

Die Süßkartoffel und Zwiebel schälen und beides in Würfel schneiden. Die Süßkartoffelstücke sollten alle die selbe Größe haben. Beides zusammen in etwas neutralem Öl anbraten.

Den Brokkoli ebenfalls in kleine Stücke zerschneiden und in den Topf geben. Mit der Brühe aufgießen. Mit Salz,Pfeffer und etwas Chilli würzen.

Das Ganze etwa 20 Minuten köcheln lassen und anschließend pürieren. Sollte die Suppe zu dick sein, dann einfach noch etwas Brühe hinzu bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

Am Schluss nach Geschmack mit etwas Sahne verfeinern.

Als Tipp von mir ein paar Tropfen Balsamico beim Servieren darüber geben :-)

Veröffentlicht unter Allgemein, Rezepte, schnell und günstig | Hinterlasse einen Kommentar

Grüner Spargel

Die Spargelsaison ist eröffnet :-) !!!

Ich liebe grünen Spargel. Er ist einfach und schnell gemacht.

Heute zeige ich euch eine  Variante, die ihr sowohl im Backofen, als auch auf dem Grill zubereiten könnt.

Der grüne Spargel ist in seiner Zubereitung wesentlich einfacher Hand zu haben als der Weiße. Wenn ihr ihn kauft, sollte er ein wenig quietschen, wenn ihr die Stangen aneinander reibt.

Er muss nicht geschält werden. Von der Stange wird einfach hinten ein Stück abgetrennt. Wie viel? Kommt immer darauf an. Ich schaue mir die Stange an und entscheide dann, wo ich ansetzte. Das ist ein Erfahrungswert. Ein gutes Maß ist ein bis zwei Zentimeter.

Der Rest ist kinderleicht. Stangen auf ein Stück Alufolie legen. Salz und Pfeffer drauf. Ein paar Flocken Butter und das war es in der Grundversion :-)

Das Päckchen dann etwa 20 Minuten bei 180 °C in den Ofen oder auf den Grill. Grüner Spargel ist nämlich auch eine super Grillbeilage.

Warum Grundversion? Es gibt viele verschieden Varianten…anstatt der Butter kann man auch ein gutes Olivenöl verwenden.

Zusätzlich können Tomaten zum Spargel gegeben werden und rote Zwiebeln.

Als leckeres Topping gebe ich dann nach der Zubereitung noch etwas Balsamico und Parmesan darüber. LECKER!!!!!!

Ein Tip von mir, wenn ihr den Spargel in ein feuchtes Tuch einwickelt und in den Kühlschrank legt, dann könnt ihr ihn länger aufbewahren. :-) Und noch einer der Spargel vom Aldi ist gar nicht so schlecht und immer so zwischen 2,29 € und 2,99 € zu haben.

Veröffentlicht unter Allgemein, Rezepte, schnell und günstig, Zutaten | Hinterlasse einen Kommentar

Joghurt- Honig Dressing

Einkaufsliste:

  • etwas Joghurt
  • Honig
  • körniger Senf
  • Salz
  • Pfeffer

Alle Zutaten vermischen. Passt super zu Tomaten und Gurken.

Veröffentlicht unter Allgemein, Rezepte | Hinterlasse einen Kommentar

Tomaten mit Mozzarella gefüllt

Einkaufsliste:

  • Tomaten
  • Mozzarella
  • Pesto
  • Salz, Pfeffer

Die Tomaten aushöhlen und das Innere in eine Schüssel geben. Das geht super mit einen Teelöffel. Erst den Deckel abschneiden und dann die Tomatenwände mit einem Messer einschneiden, dann lassen sie sich besser auslösen.

Mozzarella klein schneiden und mit Pesto zu dem Tomateninneren geben. Alles vermischen und wieder in die Tomaten füllen, nachdem diese mit Salz und Pfeffer von innen gewürzt wurden.

 

Alufolie mit Öl einstreichen und die Tomaten darauf platzieren. Bei 180 °C etwa 20 Minuten in den Ofen geben.

Veröffentlicht unter Allgemein, Rezepte, schnell und günstig | Hinterlasse einen Kommentar

Einkaufsliste für 9.3. Rinderrouladen mit Rotkohl

  • Rouladen
  • Saure Gurken
  • Zwiebel
  • Senf
  • Schwarzwälder Schinken in Scheiben geschnitten
  • Rinderfond
  • Tomatenmark
  • Rotkohl
  • Lorbeerblätter
  • Nelken
  • Apfel (Boskoop)
  • Salz
  • Pfeffer
Veröffentlicht unter Allgemein, Einkaufsliste | Hinterlasse einen Kommentar